Die burg
Cafe
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bodunger Beiträge
Galeriegeschäft
Burgforum e. V. Presse
Kontakt
16. November 2007
Vortrag und Diskussion: "Wofür steht die Neue Linke?"


 

Am 15. Juli 2007 wurde der Landesverband der Partei DIE LINKE in Thüringen gegründet. In der Präambel der Landessatzung heißt es, dass die Partei DIE LINKE durch „Mitglieder in der Tradition der Arbeiterbewegung wurzelnden Linkspartei PDS und der mit der Gewerkschaftsbewegung eng verbundenen Partei für Arbeit und soziale Gerechtigkeit“ geschaffen wurde.
In der Gothaer Erklärung zur Gründung der Linkspartei in Thüringen ist formuliert, dass die Linke in Thüringen die „vielfältigen Tradi-tionen der sozialistischen Arbeiterbewegung, die hier in Gotha eine ihrer Geburtsstätten hat, kritisch in sich aufnehmen und weiterführen“ wird. „Wir beziehen uns positiv auf den Kampf der Thüringer Sozialdemokratie im 19. Jahrhundert zur Herstellung der demokratischen, sozialen und gewerkschaftlichen Rechte der arbeitenden Bevölkerung“.
Die parteinahe Rosa-Luxemburg-Stiftung versteht sich als „geistiges Zentrum für die neue Linke“; ihr Sitz ist in Berlin, in Thüringen als Landesstiftung in Jena. Sie sieht ihre Aufgabe in der Mitwirkung an der politischen Willensbildung „im Geiste des demokratischen Sozialismus.“


Bodo Ramelow 1956 in Osterholz / Bremen geboren - Kaufmann, Protestant - ist
seit 1999 Mitglied der PDS und war Vorsitzender der PDS-Fraktion im Thüringer Landtag. Seit 2005 Abgeordneter im Deutschen Bundestag und seit 2006 im Vorstand der Linkspartei. Als voraussichtlicher Spitzenkandidat seiner Partei für die nächsten Landtagswahlen in Thüringen im Jahre 2009 gilt er als ernst zunehmender Herausforderer des amtierenden Ministerpräsidenten Dieter Althaus.


Die Galerie in der Burg lädt herzlich zu dieser letzten Veranstaltung ihres politischen Herbstes 2007 ein.




DRUCKEN    ZURÜCK
2021 © Galerie in der Burg • ImpressumDatenschutz