Die burg
Cafe
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bodunger Beiträge
Galeriegeschäft
Burgforum e. V. Presse
Kontakt
15. September 2005
"Der globalisierte Staat" - Vortrag und Diskussion


 
Wer steuert wen, wohin?
Politische Handlungsspielräume in Zeiten der Globalisierung

Die öffentliche Debatte über Globalisierung ist mitunter verwirrend. Viele Linke profilieren sich als Kritiker oder Gegner der Globalisierung, viele Konservative zählen hingegen zu ihren engagierten
Befürwortern. Und das, obwohl doch die Linke über eine lange internationalistische Tradition verfügt, während Konservative sich gerne am Staat, an der Nation,überhaupt an festen Wertordnungen orientieren. Wie geht das zusammen?
Auch ansonsten wirft die aktuelle Globalisierungsdebatte viele Fragen auf: „Es gibt keine Alternative
zur Globalisierung“, sagen die Befürworter. „Eine andere Welt ist möglich“, halten die Kritiker entgegen. Die einen präsentieren Gewinnrechnungen, die anderen antworten mit Verlustrechnungen. Die einen betonen die Eigendynamik des Prozesses, die anderen machen politische und ökonomische Kräfte aus, die den Prozess zum eigenen Vorteil steuern. Wem soll
man glauben?
Ulrich Teusch stellt die unterschiedlichen Sichtweisen auf den Prüfstand und zeigt, dass in der
aktuellen Debatte oft mit einem unklaren und diffusen Globalisierungsbegriff gearbeitet wird.
Drei Fragen stehen im Mittelpunkt seines Vortrags: Was genau ist unter Globalisierung zu verstehen?
Welche Chancen und welche Risiken birgt Globalisierung – und für wen? Vor allem:
Sind Politik und Staat dem Prozess der Globalisierung hilflos ausgeliefert, sind sie gar seine Opfer - oder gibt es Möglichkeiten der politischen Kontrolle und Gestaltung?
Die abendliche Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Diskutieren und informieren Sie
sich in gemütlicher Atmosphäre der Galerie in der Burg über die wichtigen Fragen der Zeit.
Begrüßung: Michael Schultheiß, Landesbüro Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung
Vortrag und Gespräch: PD Dr. Ulrich Teusch, Politikwissenschaftler und freier Journalist, Trier
Diskussion. Moderation: Prof. Dr. Raban Graf von Westphalen, Großbodungen



DRUCKEN    ZURÜCK
2020 © Galerie in der Burg • ImpressumDatenschutz